Newsroom

press releases

12 Dec 2018

Zugangszeitpunkt von elektronischen Erklärungen

OGH 6 Ob 152/18y

You’ve got mail! Doch wann gelten E-Mails als zugegangen? Bei elektronischen Erklärungen wie E-Mails kommt es nicht auf das faktische Zugehen der Mitteilung an. Es ist vielmehr der Zeitpunkt entscheidend, zu dem der Empfänger „unter gewöhnlichen Umständen“ die Nachricht abrufen kann. Erklärungen gehen daher nur zu den normalen Geschäftszeiten, nicht jedoch während der Urlaubszeit zu. Jedermann hat die Möglichkeit, seine Geschäftspartner über eine allfällige Abwesenheit zu informieren. Eine elektronische Erklärung gilt dann erst mit dem ersten auf die Abwesenheit folgenden Werktag als zugegangen.

04 Dec 2018

Insolvenzverschleppung und Zahlungsverbot: Aktuelle Entwicklungen und deren Bedeutung für Geschäftsführer

6 Ob 164/16k

Achtung bei Zahlungseingängen auf ein bei einer Bank schuldnerisch geführtes Konto einer zahlungsunfähigen oder überschuldeten Gesellschaft: Der Oberste Gerichtshof hat kürzlich entschieden, dass hierdurch letztlich eine Kreditforderung der jeweiligen Bank zurückgeführt und die Bank vor anderen Gläubigern bevorzugt würde. Dadurch wird die Insolvenzmasse geschmälert. Der Geschäftsführer haftet für den, übrigen Gläubigern entstandenen, Schaden.

21 Nov 2018

Simone Petsche-Demmel zum Thema Wirtschaftskriminalität

Kamingespräche von Zukunft.Frauen

The future is female. Im Rahmen der Kamingespräche von Zukunft.Frauen hält unsere Partnerin, Simone Petsche-Demmel, am 21. November 2018 einen Vortrag zum Thema Wirtschaftskriminalität.

"Unternehmen, Wirtschaft und Gesellschaft profitieren immens von der Einbindung von Frauen in Führungsebenen: Ein ausgewogenes Verhältnis von männlichen und weiblichen Führungskräften bedeutet Diversifizierung, steigert die Kreativität und damit auch die Produktivität unserer Wirtschaft. Laut Studie der Wake Forest University School of Business, North Carolina, führt eine gleichberechtigte Besetzung außerdem zur Reduktion von Straftaten des Unternehmens - ein essentieller Faktor in Hinblick auf die steigende Wirtschaftskriminalität. Zukunft.Frauen hat sich dank des umfassenden Informations- und Netzwerkangebotes als wichtige Institution für Frauen etabliert, die ihr Potenzial ausschöpfen und Verantwortung übernehmen wollen." – Simone Petsche-Demmel

21 Nov 2018

Einführung in das Vertragsrecht: Simone Petsche-Demmel referiert an der ARS

Tipps und Praxisbeispiele für „Nicht-JuristInnen“

Keep it simple. Vertragsrecht muss nicht immer kompliziert sein. Am 21. November 2018 findet das Seminar „Einführung in das Vertragsrecht“ an der ARS statt. Es richtet sich insbesondere an Nichtjuristen. Leicht verständlich und anhand zahlreicher Praxisbeispiele bringt Ihnen unsere Partnerin, Simone Petsche-Demmel, Ihre Rechte und Pflichten als Vertragspartner näher.

29 Oct 2018

Vertragsrecht aktuell: Simone Petsche-Demmel referiert zu den Dos & Don’ts der Vertragsgestaltung

Guter Vertrag statt blindes Vertrauen

Die richtige Vertragsgestaltung schafft Klarheit und trägt zur Vermeidung späterer Konflikte bei. Worauf Sie bereits im Rahmen der Vertragsverhandlungen achten müssen? Wie Sie das Verhandlungsergebnis bestmöglich absichern? Was sich im Vertragsrecht in jüngster Zeit getan hat? Darüber informiert Sie unsere Partnerin, Simone Petsche-Demmel am 8. November 2018 an der ARS.

22 Oct 2018

Andreas Pollak als Experte in Café Puls - Das Magazin

Hochverrat! Was versteht man darunter?

Derzeit stehen in Österreich 14 sogenannte Staatsverweigerer wegen Hochverrats vor Gericht. Aussteigen, alles hinter sich lassen und nach den eigenen Gesetzen und Regeln leben, ist das in Österreich überhaupt möglich? Dazu äußert sich unser Partner, Andreas Pollak in Café Puls – Das Magazin!

  

 

18 Oct 2018

Durchsuchung persönlicher Dateien am Arbeitscomputer stellt keine Verletzung von Art 8 EMRK dar

EGMR 22.2.2018, 588/13, Libert/Frankreich

Achtung – Chef liest mit! Der EGMR stellte fest, dass Dateien auf dem PC eines Arbeitnehmers, auch dann wenn der PC vom Arbeitgeber zur Verfügung gestellt wurde, grundsätzlich vom Recht auf Achtung des Privatlebens nach Art 8 EMRK geschützt sind. Das gilt, dann wenn die Dateien eindeutig als private Daten identifiziert werden können. Im konkreten Fall ist die Benennung der Dateien als „persönlich“ im Dateinamen als nicht ausreichend angesehen worden, um einen Zugriff des Arbeitgebers in Abwesenheit des Arbeitnehmers zu verhindern. Entscheidend war, dass unternehmensinterne Richtlinien für den Gebrauch der zur Verfügung gestellten Geräte eindeutig darauf hingewiesen hätten, dass private Dateien als solche gekennzeichnet werden müssen.

Page 1 of 10

petsche pollak attorneys-at-law auf Xing petsche pollak attorneys-at-law auf LinkedIN petsche pollak attorneys-at-law auf Facebook petsche pollak attorneys-at-law auf Facebook  Goldenes Quartier | Tuchlauben 7A | 1010 Vienna | Austria | T +43 1 33 60 179 | E office@petschepollak.com